Sonntag, 15. November 2015

Volle Felder, tolles Tennis, Bocholter Sieg

 

Auftakt nach Maß: Mit 26 Spielern war das erste von drei Top10-Midcourt-Einzelturnieren voll besetzt. 16 Jungen und zehn Mädchen kämpften in Vierer- oder Fünfergruppen um den Einzug in die Hauptrunde. Die Gruppenersten und -zweiten trafen sich im Halbfinale, während es für die anderen Spieler in die Nebenrunde ging. Jeder Akteur hatte somit mindestens vier Matches, die mit zwei Gewinntiebreaks ausgetragen wurden, zu bestreiten.

Bei den Mädchen setzte sich Maria Buß (TuB Bocholt) die Krone auf. Sie gewann das finale Lokalduell gegen ihre Vereinskollegin Talia Kolks mit 7:4, 7:4. Beide hatten in ihren fünf Matches zuvor keinen einzigen Satz abgegeben. Bei den Jungen gab es ein altbekanntes Duell: Wie im Vorjahr standen sich im Endspiel Niklas Doler (TK 78 Oberhausen) und Milan Kalberg (BW Flüren) gegenüber. Allerdings hatten beide Spieler auf dem Weg ins Finale brenzlige Situationen und enge Matches zu überstehen. Am Ende setzte sich in einem würdigen Finale Milan mit 7:5, 2:7, 8:6 in einem der engsten Matches des Tages durch.

"Das war ein super erstes Turnier auf hohem Midcourtniveau. Dafür haben unter anderem auch die auswärtigen Spieler aus Essen, Dortmund, Wilhelmshaven und Krefeld gesorgt", berichtet Turnierleiter Jonas Kalisch. Bei den folgenden beiden Auflagen der drei Turniere umfassenden Serie scheiden die Spieler des Jahrgangs 2006 aus Altersgründen allerdings aus. Dann kommen sicherlich auch viele der Spieler zum Zuge, die aufgrund der hohen Teilnehmerzahllen jetzt nur auf der Warteliste standen. Alle Halbfinalisten der drei Turniere bekommen von der Top10-Tennisakademie am Ende der Saison ein kostenloses, zweistündiges Training. Das nächste Turnier steigt am 31. Januar.