Die Tennishalle Kalisch

Ein wenig Geschichte ...

  • 1982

    Erster Aufschlag! Innovativ, einzigartig, zukunftsweisend

    Mit der Fertigstellung und Eröffnung der Tennishalle unter dem Namen „Tennishalle Südwest“ ist der Grundstein modern und zukunftsweisend gelegt. Europaweit innovativ ist   der erste Kunstrasen in einer Tennishalle, einzigartig für den Raum Bocholt die Stahlkonstruktion in Kombination mit einem  individuell angefertigten Heizungssystem. Sportlicher Höhepunkt der Startfeierlichkeiten: das Eröffnungsspiel von Helga Masthoff aus Essen, ehem. Nr.4 der Weltrangliste, gegen Gisela Kamps, seinerzeit die Bocholter Nr. 1 im Damentennis.
  • 1991

    New Ground please!

    Als buchstäblich „grund-legende“ Veränderung erfolgt in diesem Jahr die Bodenerneuerung mit Canada Tenn, ein Teppichboden mit innovativen Spezialgranulat.
  • 2002

    New Ground please & more – die große Renovierung

    Die Zeit bleibt nicht stehen - nach weiteren elf Jahren erfolgt eine Renovierung und Modernisierung im großen Stil. So erhält die Tennishalle von der Firma Schöpp einen neuen Teppichboden mit Kunststoffgranulat, neue Vorhänge werden angebracht sowie auch neue Leuchtkörper. Ein neuer Außenanstrich gehört ebenso zum Tennishallen-„Update“ 2002.
  • 2011

    Change sides – Jonas Kalisch übernimmt die Halle

    Wie man so schön sagt: Es bleibt alles in der Familie. :-) Durch die Übernahme der Tennishalle vom Gründer und Vater Knud tritt Sohn Jonas Kalisch nun mit dem gleichzeitigen Kauf der Tennishalle vom Voreigentümer (Bauunternehmen Bongert) in die familiären Fußstapfen. Zu seinen ersten Aktivitäten gehören die Renovierungen des Gastrobereiches, der Küche, der Umkleiden und des Shops.
  • 2012

    Advantage sun – umweltfreundliche Energie durch Photovoltaik

    Nach dem Motto „Alles Gute kommt von oben“ wird die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Tennishalle beschlossen und umgesetzt. Das Thema Strombedarf auf „sonnige“ Art und Weise zu lösen ist für Jonas Kalisch „nicht nur wirtschaftlich sinnvoll für die Tennishalle, sondern auch nachhaltig gut für die Umwelt.“
  • 2014

    Heller, sparsamer und optisch "warm" – die neue LED-Lichtanlage

    Zum Beginn der Wintersaison 2014/2015 erstrahlt das KALISCH – Sportzentrum für Tennis in ganz neuem, noch besserem Licht. Denn eine moderne LED-Lichtanlage sorgt nun für noch bessere Bedingungen beim Tennisspielen. Die durch die Bocholter Firma Kolks installierte LED-Hallenbeleuchtung ist nicht nur heller, sondern spendet auch von der optischen Wärme her ein ideales Licht. Sie ist zugleich ein As für die Seite „Umweltschonen und Energiesparen“.